StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Roboter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Storyteller
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 08.08.15

BeitragThema: Roboter   Mi Aug 19, 2015 10:44 am

Roboter

Cyborgs & Androiden


Seit vielen Jahre experimentieren auch die Menschen, um zum einen ihre medizinischen Möglichkeiten zu erweitern und zum anderen der Bedrohung der magischen Welt entgegentreten zu können. So kam es, dass der menschliche Forschergeist inzwischen zwei eigens kreierte Rassen erschaffen hat: Cyborgs und Androiden.

Cyborg

Ein Cyborg ist im Prinzip ein Mensch, welcher maschinell ergänzt wurde. Dabei kann es sich um eine simple Armprothese, ein mechanisches Paar Beine oder um andere Körperteile handeln, welche über das Gehirn gesteuert werden. Ein sehr riskanter Eingriff, welcher nicht immer funktioniert ist das Einpflazen eines menschlichen Gehirns in einen gänzlich neuen mechanischen Körper. Dabei besitzt der Körper aus Metall einen menschlichen Verstand, inklusive dessen Werten und Normen. Prothesen und Ersatzteile sind jedoch extrem teuer. Die Anschaffung dessen treibt die Cyborgs entweder in tiefe Schulden oder sie besitzen ein dickes Geldpolster. Zudem sind Prothesen im Alltag viel in Gebrauch und müssen häufig repariert werden, was ebenfalls eine Menge Geld kostet, das selbe gilt für die Anschaffung von neuen Ersatzteilen. Jedoch ist es bei einer Prothese eines lebenswichtigen Organs unabdingbar, dieses instand zu halten, weshalb Versicherungen hier gutes Geld verdienen.
Prothesen der Gliedmaßen sind zudem allgemein für den Alltag eines Menschen konstruiert und daher nicht übermenschlich stark eingestellt. Handelt es sich um militärische Prothesen, sieht das natürlich anders aus.
Die Medizin kann zudem auch nicht garantieren, dass der Organismus eine Prothese problemlos annimmt. Die offizielle Abstoßungsrate liegt daher bei 40%. Inoffiziell ist sie jedoch etwas höher.

    Lebenserwartung: Je nach dem, welche Organe des Menschen ersetzt wurden, kann dieser unendlich lange am Leben erhalten werden oder dem menschlichen Zyklus entsprechend im Alter sterben.

    Stärken: Ihre mechanischen Elemente sind aus hartem Titan erbaut worden und daher äußerst robust und stark. Zudem können sie stets wieder repariert werden und bedürfen daher keiner "Heilung" im klassischen Sinne. Schmerzen empfinden sie ebenfalls nicht in ihren mechansichen Prothesen.

    Schwächen: Wird ihre Mechanik außer Kraft gesetzt, können sie die betroffenen Teile nicht mehr bewegen oder gezielt steuern. Ebenfalls ist das Verbinden der Schaltkreise mit den Synapsen innerhalb des Gehirns sehr riskant, sodass es zu unerwünschten Nebenwirkungen, wie gelegentlichen Zuckungen oder dergleichen kommen.


Androiden

Adroiden hingegen basieren einzig und allein auf künstlicher Intelligenz (KI). Programmiert wie ein menschliches Gehirn kann ein Android durchaus so etwas wie eine wahre Persönlichkeit und einen freien Willen entwickeln. Der Android steuert seinen mechanischen Körper jedoch nicht gänzlich ohne fremdes Einwirken. Insbesondere wurden Androide für den Kriegseinsatz oder auch als Polizisten gebaut. Sie werden daher durch Einsatzbefehle von der Regierung oder dem Militär gesteuert. Es soll aber auch schon vorgekommen sein, dass ein Android sich gegen einen für ihn moralisch verwerflichen Befehl gewehrt hat.

    Lebenserwartung: Androiden leben so lange, wie ihre mechanischen Bestandteile in Stand gehalten und gepflegt werden. Da sie auf Batterie laufen, schaltet sich ihr System bei zu geringer Aufladung ab, kann jedoch wieder hoch gefahren werden, ohne einen Verlust an Daten, wie Erinnerungen zu riskieren. Fährt das System aus einem anderen Grund, z.B. Gewalteinwirkungen herunter, so können solche Daten verloren gehen.

    Stärken: Sie fühlen keine Schmerzen, sind ebenso wie Cyborgs sehr robust und haben neben körperlicher Stärke auch ein sehr schnelles Reaktionsvermögen.

    Schwächen: Ebenso wie bei Cyborgs kann das Beschädigen ihrer Steuerung verheerende Folgen haben. Sie sind zudem zwar lernfähig, können jedoch niemals ein so detailliertes Emotionssystem erfahren, sodass sie Gefühle wie Liebe, Angst, Hass, Wut und Trauer nicht zu 100 Prozent nachempfinen können.








Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blackandwhite-rpg.forumieren.net
 
Roboter
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black and White RPG :: Name der Kategorie :: Regeln und Informationen :: Informationen-
Gehe zu: